L.O.V.E. - Warum Liebe alles ist

Ich bin sehr dankbar, wie ich mir mein Leben geschaffen habe. Ich kann mir an einem Mittwochmittag mein Fahrrad schnappen, um in der Natur meinen Kopf frei zu bekommen. 

Heute habe ich mir dann einen wundervollen Platz auf einem kleinen Hügel unter einem Baum gesucht. Dort ging ich in mich. Das war auch bitter nötig, da ich einen Knoten in mir hatte, der endlich platzen durfte.. ;) 

JPEG-Bild-59C23A809333-1.jpeg

Heute möchte ich mit Dir teilen, an was ich mich wieder erinnern durfte.

Und ich sage ganz bewusst erinnern, da im Grunde dieses Wissen in uns allen ist. Doch wir haben es manchmal durch bestimmte Erfahrungen und nicht dienliche Überzeugungen im Leben schlichtweg vergessen. 

Es geht um Liebe

Es spielt keine Rolle, ob Du Angst, Wut, Hass, Neid oder andere "negativen" Dinge empfindest. Das Gegenteil davon ist Liebe.

In dem Moment, in dem Du liebst ist es nämlich unmöglich, Angst, Wut, Hass, Neid, ... zu spüren. 

Wenn Du liebst was ist, kann nur noch die Liebe da sein. Und das coole an Liebe ist, dass sie immer größer wird, wenn man sie zulässt und teilt. 

Wenn Du aus und mit Liebe handelst, kann es nur gut werden. Wenn etwas aus Deinem Herzen kommt, kann es nur authentisch sein. 

Und wenn Du endlich anfängst diese Liebe zu fühlen und zuzulassen, beginnst Du auch, Dich selbst zu lieben. Du kannst Dich nur noch voller Liebe wahrnehmen. Denn Du bist Liebe. Durch und durch. Und das fühlt sich einfach so verdammt gut an. 

Was passiert in einem Leben ohne (Selbst)Liebe?

  • Es fühlt sich leer an.
  • Du bist ängstlich, wütend, neidisch und hasserfüllt. 
  • Du kannst krank werden.
  • Du handelst nicht aus Dir, sondern fremdbestimmt. 
  • Du wirst Dein Leben lang nach Liebe im Außen SUCHEN. 

Zum Glück kannst Du  das ändern 

Du kannst Deine Zellen wieder daran erinnern, wie es sich anfühlt zu lieben. Wie sich Selbstliebe anfühlt. 

Ich möchte ein herzergreifendes Gedicht von Charlie Chaplin mit Dir teilen. Vielleicht kennst Du es schon. Jedoch kann man, meiner Meinung nach, niemals genug davon bekommen. 


Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen,
dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnung für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich , das nennt man
“Authentisch-Sein”.
Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
wie sehr es jemanden beschämt,
ihm meine Wünsche aufzuzwingen,
obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif,
noch der Mensch dazu bereit war,
auch wenn ich selbst dieser Mensch war.
Heute weiß, das nennt man
“Selbstachtung”.
Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich nach einem anderen Leben zu sehnen,
und konnte sehen, dass alles um mich herum
eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man
“Reife”.
Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist
– von da konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich, das nennt sich
“Selbstvertrauen”.
Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich meiner freien Zeit zu berauben
und ich habe aufgehört,
weiter grandiose Projekte
für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das,
was mir Spaß und Freude bereitet,
was ich liebe
und mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise
und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man
“Ehrlichkeit”.
Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit
was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von allem, das mich immer wieder hinunterzog,
weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das “gesunden Egoismus”,
aber heute weiß ich, das ist “Selbstliebe”.
Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt,
das nennt man “Einfach-Sein”.
Als ich mich wirklich
selbst zu lieben begann,
da erkannte ich,
dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann,
als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner,
diese Verbindung nenne ich heute
“Herzensweisheit”.
Wir brauchen uns nicht weiter
vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen
mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen
manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich,
das ist das Leben!

Seitdem ich das wundervolle ThetaHealing kenne, weiss ich wieder, wie sich LIEBE anfühlt. Möchtest Du das auch? Ich bin für Dich da. 

Von Herzen, Deine 

Sonja-signature.png
 
 

Photo: Sonja May, Samantha Gades